Hobbys

Mineralien
Von je her haben mich Steine, Fossilien und in besonderer Weise Mineralien wie klare Kristalle, allen voran der klare Bergkristall fasziniert.

Gitarre
Mit 13 begann ich Gitarrenunterricht zu nehmen für die Klassik-Gitarre an der Musikschule in Koblenz.
Musik ist für mich ein Ausdrucksmittel, das die Möglichkeiten der Worte weit übersteigt.

Wandern
Schon als Jugendlicher entdeckte ich das Wandern in der Natur und wie mich das Wandern veränderte, etwas in mir lebendig werden ließ.
Das Erleben der Natur wurde für mich ein wichtiger Zugang zur Stille, zum Zauber der Gegenwart.

Wochenlange Alleingänge durch die Weite der schottischen Highlands sind für mich zu einer tiefen religiösen Erfahrung geworden, wo sich die äußere Einsamkeit in das Erlebnis intensiver Gegenwart öffnen kann.

2012 schließlich zieht es mich auf den Jakobsweg und zwar von Stuttgart bis Santiago, 2600 km in 104 Tagen: Ein Weg voller äußerer und innerer Erlebnisse.

Hoch hinaus
Wenn mancher vielleicht den Kopf schüttelt, wie man sich den Kräfte zehrenden Anstieg auf einen hohen Berg zumuten kann, nur um hinterher wieder hinunter zu laufen,
mache ich immer wieder die Erfahrung, dass der Anblick eines Gipfel schlicht und einfach in mir den Drang und die Begeisterung auslöst: Da musst Du hinauf! Einen Gipfel durchaus mit körperlicher Anstrengung verbunden zu erklimmen und darüber hinaus oben vielleicht eine grandiose Aussicht zugenießen sind für mich unvergessliche Erfahrungen, die sich um ihrer selbst willen lohnen.

So hat es mich inzwischen auf den Gipfel des höchsten Berges der Schweizer Alpen (Dom 4545m), und auf den höchsten Pass der Welt (Nepal, Himalaya, Torong-La-Pass 5415m) geführt.

Mit weniger Anstrengung verbunden war ein Segelflug über der Gegend von Würzburg, dem Taubertal und Tauberbischofsheim.

Der höchste Gipfel jedoch ist das Leben in der Gegenwart.

Mit anderen Menschen im Glauben unterwegs
Dieses letzte Hobby, das ich nennen möchte, habe ich zu meinem hauptberuflichen Engagement gemacht.
Es ist die innere Freude, mit anderen den eigenen Glauben zu teilen im Wechsel von Hören und Zeugnis geben.
Gelegenheiten dazu gibt es viele in der Jugendarbeit und mit Erwachsenen, auf Zeltlager, Wochenenden, Pilgermärschen, Fahrten, auf Exerzitien in Gottesdiensten und in der geistlichen Begleitung.